Kettenmanufaktur

Auf vermehrte Nachfrage, gibt es nun einen kleinen Einblick in die Schätze der Kettenmanufaktur.

Die Kettenmanufaktur möchte auch kleine Infos zu den verwendeten Steinen geben.

Die Geschichten über Materialien und so manche abenteuerliche Kleinigkeit  werden immer wieder ergänzt, so dass stetig Neues in der Kettenmanufaktur zu finden sein wird.

 

Alle Langketten und Malas sind Unikate.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Preise nur auf Anfrage zu erhalten sind.

Anfertigungswünsche können leider auch weiterhin nur teilweise erfüllt werden.

 

Making off

 

Um etwas Schönes zu erschaffen, bedarf man nicht nur qualitativ hochwertiger Materialien, sondern auch eine inspirierende Umgebung.

Dabei ist es egal, ob es sich um einen Balkon einer Berghütte handelt oder einer Bambushütte auf Bali, eine Terrasse auf einem toskanischen Hügel oder in einem Häuschen am Meer auf Korsika.

Wichtig ist nur die Ruhe  und die Abgeschiedenheit der Landschaft.

Eine Landschaft ist wie eine klare Quelle und damit ein Geschenk des Himmels.

So manche Mala oder Langkette wurde mit der Energie eines Bergflußes aufgeladen oder in dem salzigen Meerwasser getauft....

So ist jede Langkette, jede Mala immer auch angefüllt mit ruhigen, friedlichen und kraftvollen Momenten eines besonderen Ortes.

 

Auszeit in der Kreativität

 

Letztendlich gibt es nichts Schöneres, als eine Auszeit durch kreative Tätigkeit. Das Fokussieren auf die Entstehung einer Kette, das Spüren der Edelsteine, der unterschiedliche Glanz durch den Sonnenstrahl, die Geschichten um die Steine und ihre so manchmal aufwendige Beschaffung.

Das stetige Anwachsen einer Langkette oder Mala zu erleben, ist gelebte Ruhe und Entspannung.

Wenn dann ab und an etwas nicht so klappt, wie gedacht, ist dies eine herrliche Übung im Loslassen und dem Annehmen:

 

Es ist wie es ist.

don`t take it personally;)

and start it again :)

 

Beim Herstellen einer Mala mit den 108 Perlen sind die Gedanken mit "Guten Wünschen" und Mantren belegt, um die Praxis der Trägerin positiv zu unterstützen.

Man sagt, dass Gedanken und Umgebung die Ausstrahlung einer Mala beeinflussen.

Um so mehr ist es wunderbar, dass die Malas und Langketten in Ruhe entstehen können, nicht als Massenprodukt, nicht nach pekuniären Gesichtspunkten, sondern  schlicht mit Freude am Schönen, in Ruhe und Gelassenheit mit den besten Wünschen und Gedanken.

Da ich diese Orte im Jahr nur je einmal besuchen kann, ist die Menge der Malas und Langketten limitiert.

Manchmal sind, neben den Edelsteinen, silberne Elemente und Meditationsperlen aus früheren Indien- und Bali-Reisen eingearbeitet . So besitzt manches Unikat einen Hauch von Varanasi und Bodhgaya....und läßt die unendliche Schönheit der balinesischen Reisterrassen erahnen.....

 

Eine Mala ist aber letztendlich auch nur ein Werkzeug, ein Hilfsmittel und eine Methode zur Konzentrationsförderung der Meditation und Kontemplation.

 

Aber was hält uns davon ab, ein "schönes Werkzeug" für unsere tägliche Auszeit zu nutzen und somit mit zusätzlicher Freude über das Schöne immer wieder erneut beglückt abzutauchen?

 

 

Korsika Träume

 

Black Power

 

Langkette

Kleinste schwarze Hämatitperlen mit 925-er Silberelementen, Hämatitendperle und schwarzer Quaste, Fädelung auf mehrsträngigem  Schmuckdraht.

 

Dem Hämatit wird die Bildung von Hämoglobin im Blut nachgesagt und die Verbesserung der Sauerstoffaufnahme. Daraus soll sich Vitalität, Frische, Lebensmut und Ausdauer ergeben.

Die Volksmedizin setzte früher den Hämatit ein, um Blutarmut und Verletzungen zu behandeln, sowie Gefäßverengungen und Menstruationsbeschwerden zu beheben. Bei Blutergüssen soll er als großer Stein auf die Stelle gelegt, einen blaue Fleck verhindern.

Schon im alten Ägypten wurden ihm besondere Kräfte nachgesagt und als Friedensstein verwendet. Toten wurde er unter den Kopf gelegt, um Hindernisse auf dem Weg ins Jenseits zu beseitigen.

Im Orient wurde der Stein als Amulett gegen den "Bösen Blick" getragen.

Durch die Jahrhunderte erhielt der Edelstein den Namen "Blutstein", da die Steinschleifer nach einem Arbeitstag des Steineschleifens blutrote Finger hatte und die Menschen dies damals auf den dunklen Stein zurückführten.

Farblich kann der Hämatit von anthrazitfarben bis metallisch glänzend auftreten.

In der Langkette Black Power werden kleine schwarze Steine verwendet, die so eine sehr edle Verwendung des Hämatits erlauben.

Die 925-er Silberelemente runden die ruhige und klare Kettenkomposition ab.

 

Wüstentraum

 

Langkette

Der seit der Antike bekannte Stein Zirkon glänzt durch seinen Schliff Diamanten gleich.

Sein Name stammt vermutlich aus dem Persischen und setzt sich aus den Wörtern "zar" für Gold und "gun" für Farbe   zusammen.  Der Stein, der eigentlich ein Mineral ist, wird weltweit geborgen, allerdings überwiegend in Afrika, Australien und Asien. Durch seinen unbeschreiblichen Glanz nach dem Schliff, ist er in seiner durchsichtigen Variante oft nicht von einem echten Diamanten zu unterscheiden.

Der echte Zirkon kann allerdings auch mit dem synthetisch erzeugten und wertlosen Stein Zirkonia leicht verwechselt werden. So mancher hat damit statt eines echten Diamanten einen wertlosen Zirkonia erworben...

Der Zirkon bietet eine erstaunlich breite Farbpalette von Blau, Rot, Orange bis Braun und Grün. Durch Wärmebehandlung können die in der Natur vorkommenden Farben nochmals verstärkt werden.

Der Zirkon ist in seiner Reinform mit 4,4 Milliarden Jahren das älteste Mineral der Erde .

Der Wüstentraum ist aus goldbraunen facettierten Steinen entstanden.

Seine strahlende Brillanz wird durch die antik wirkenden und ornamenthaltigen 925-er Silberkugeln und Zwischenelemente unterstützt.

Die gezielt verwendeten 6 Granatsteine schenken der Langkette eine interessante farbliche Bewegung.

 

 

White wood

Mala

Diese weißen Holzperlen der wunderschöne White wood Mala hat eine lange Geschichte hinter sich.

Nach einer langen Bahnfahrt von Jaisalmer in Rajasthan in den Bundesstaat Bihar nach Patna, ging es weiter nach Gaya.....

Immer auf der Suche nach "schönen Dingen", fand ich die Malaperlen bei einem fliegende Händler in Bodygaya

Nach langer Lagerung von 18 Jahren konnte ich diese besonderen weißen Holzperlen einer alten Mala nun zusammen mit dem Edelstein Carneol und einer 925 Silberperle zu einer interessanten neuen Mala verarbeiten.

Der Carneol gilt als Vitalitäts- und Lebensstein. Der Carneol ist schon von den Ägyptern als Stein der Erneuerung und der Lebenskraft bezeichnet worden und wurde den Gräbern als Gabe beigelegt. 

Lebenskraft und als Schutz vor Depression soll der Stein Lebensfreude verbreiten und den Trägern Mut, Stärke geben und zu mehr Durchsetzungskraft verhelfen. Gemeinschaftssinn und gute Stimmung sollen durch das Tragen eines Carneols zum Vorschein kommen.

Seine Farben können von heller orange-rötlicher Natur sein, über hellbraun, bis hin zu tief dunkel, fast schwarz schimmernd rot sein. Der hier verwendete Carneol hat ein weiches und warmes orange, das an die Gewänder der thailändischen Mönche erinnert. 

Die White wood Mala ist nun bereit bei der täglichen Konzentration und Kontemplation eine wichtige Begleiterin zu werden.

 

 

Algenglanz

 

Langkette

Aventurin mit 925-er Silberelementen

 

Einzelheiten später......

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Silke Jenni yoga bewegt - yoga begleitet - yoga verändert